Verfassungsprinzipien und Soziale Marktwirtschaft (Jg.10)

 

Problemstellungen aus dem Gegenstandsbereich „Verfassungsprinzipien und Wirtschaftsordnung“ sind vornehmlich bezogen auf das Basiskonzept „Ordnungen und Systeme“ und werden primär erschlossen durch die Fachkonzepte „Sozialstaat“, „Demokratie“ und „Wirtschaftsordnung“.
Mit dem politischen Fachkonzept „Demokratie“ erschließen die Schülerinnen und Schüler das Demokratiemodell des Grundgesetzes und die Bedeutung der Verfassungsprinzipien. Gefährdungen der Demokratie durch politischen Extremismus sollten hier als Problemstellungen zum Ausgangspunkt der unterrichtlichen Realisierung gemacht werden. Mithilfe des ökonomischen Fachkonzepts „Wirtschaftsordnung“ erschließen die Schülerinnen und Schüler wesentliche Elemente der Sozialen Marktwirtschaft – auch im Hinblick auf Möglichkeiten und Grenzen staatlichen Handelns. Sie erfassen das Wettbewerbs-, das Marktkonformitäts- und das Sozialprinzip als grundlegende Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. Das integrierende Fachkonzept „Sozialstaat“ dient den Schülerinnen und Schülern dazu, die Zusammenhänge zwischen Verfassungsprinzipien und Wirtschaftsordnung zu verdeutlichen, indem Problemstellungen der Verteilungs- und Leistungsgerechtigkeit und des sozialen Ausgleichs in den Blick genommen werden.

Ausgewähltes Material zu:

Politik und Wirtschaft, Verfassungsprinzipien und Soziale Marktwirtschaft, Sekundarbereich I

 

www.daserste.de

ARD 70 Jahre Grundgesetz

Themenabend im Ersten

Lesen Sie mehr
Kategorien anzeigen

Querverweis

Für übergeordnete Aspekte nutzen Sie bitte das Portal Politische Bildung

Medienethik -Verantwortung in der digitalen Welt

Fake News -Glaubwürdigkeit von Medien

CAPTCHA Image[ neues Bild ]

Letzte Änderung: 14.11.2019

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln