Französisch im Sekundarbereich I

In der nebenstehenden Matrix finden Sie einen Überblick über die Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler sich im Laufe des Französischunterrichts aneignen.

Hörverstehen und Hörsehverstehen

Hören und sehen - Frankreich verstehen. Schön wär's! Denn gerade das Hörverstehen fällt Schülerinnen und Schülern besonders schwer. Da hilft nur eins: üben, üben, üben.

Lesen Sie mehr

Leseverstehen

Lernen durch Lesen! Mit dieser Grundfertigkeit erschließen sich Schülerinnen und Schüler auch die Fremdsprache. Dabei gilt es, Lesestrategien geschickt einzusetzen und das Lesetempo zu trainieren.

Lesen Sie mehr

Sprechen

Sag's doch einfach! Erstmal können vor lauter Satzkonstruieren und Verbkonjugieren. Sprechen auf Französisch muss trainiert werden. Denn die freie Kommunikation ist eine Höchstleistung - und wird von den Lernenden auch so empfunden.

Lesen Sie mehr

Schreiben

Wer nicht sprechen will, muss schreiben. Schreiben ist im Französischunterricht eine zentrale Kompetenz, die besonders häufig abgeprüft wird. Zugleich ermöglicht sie die Kommunikation jenseits von Spontaneitäts- und Aussprachehemmnissen.

Lesen Sie mehr

Sprachmittlung

Grosso modo on se comprend! Sprachmittlung bedeutet Inhalte und Haltungen zu vermitteln. Die wortgenaue Übersetzung tut nicht Not: In der ganz normalen Alltagskommunikation will man sich ja vor allem verstehen und verständigen.

Lesen Sie mehr

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]

Letzte Änderung: 21.11.2019

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln